HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Jäger und Gejagte
Im Engadin knallt´s
USA - New York City
Bodenseefischer
Biofisch in Israel
So isst Deutschland
Meeresfrüchte
Essbare Landschaften II
Molekularküche Vol. IV
Kornmayers Exkursionen
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Auf den Spuren Petris





Und sie aßen nur das, was rein war und Land und Leuten keinen Schaden brachte

Heute ist der geschichtsträchtige 11. September. Ich werde am nächsten Tag ins Heilige Land nach Israel fliegen, um mir die Produktion von Bio-Fisch zu-

schauen. Ein Mega-Trend. Über Deutsche See habe ich von einem Kibbuz erfahren, der in einer Teichwirtschaft bio-zertifizierte Rote Trommler und Tilapia produziert. Wie soll das gehen? Tilapien sind Süßwasser-

Buntbarsche und Rote Trommler sind Umberfische aus dem Golf von Mexiko und der Südküste der USA. Ich schaue noch etwas fern. Stern TV mit Günther Jauch. Ach, Tim Mälzer ist zu Gast, den hab ich ja noch auf der „eat ’n Style“ in Hamburg getroffen. Jetzt muss der arme Kerl mit verbundenen Augen durch Probieren Bio-Produkte von normalen unterscheiden. So ein Quatsch, Herr Jauch, kann ja nicht klappen. Bio ist eine Art, Produkte ökologisch und umweltgerecht zu farmen und kein Label für guten Geschmack. Jauch füttert den armen Tim. Bei den Pommes hat er noch Glück. Aber alles andere geht schief. Die Möhren, der Obstsalat, das Fleisch: kein Treffer. Mit zwinkerndem Auge schiebt Tim Mälzer das Fehlschlagen der Aktion auf einen Schnupfen. Tim, diesen Test hätte keiner geschafft. Trotzdem denke ich das Tim das mit Bio-Tilapia hinkriegt. Der schmeckt wirklich viel besser, warum auch immer.

 

Und so zogen sie denn gen Geva, um den Tilapia zu sehen

Andreas Lippmann ist Manager für Bio-Produkte bei Deutsche See. 5 Uhr morgens holt er mich vom Flughafen in Tel Aviv ab. Ich bin noch etwas müde, denn ich habe keinen Direktflug bekommen und den ganzen Abend im Flughafen von Athen verbracht. Die Autobahn führt uns durch die Stadt, die hell erleuchtete Metropole wirkt hochmodern. Aber noch schläft sie. Wenig später biegen wir auf die A6, die uns entlang der Westbank in den Norden führt. Die Fahrt geht direkt vorbei an der stacheldrahtgekrönten Mauer, die arabische Siedlungen von israelischen trennt. Die Gegend wirkt beklemmend, und dieses Gefühl wird durch einen brandigen Geruch unterstützt, der uns für endlose Kilometer begleitet.

 

Mehr über Biofisch aus Israel und finden Sie in Port Culinaire No. Four.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb