HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Molekularküche
Gutes Fleisch
Seafood
Felder und Wälder
Kornmayers Exkursionen
"Deutschland brennt"
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Felder und Wälder

Sprossen
Kressen
Saat
Salat

Von Sprossen und Kressen

 

Samen von Nahrungspflanzen in die Erde bringen, sie zur Pflanze gedeihen lassen und diese oder deren Früchte zum Verzehr ernten – so oder so ähnlich ist

der normale Ablauf bei Landwirten.

Wir besuchten zwei Unternehmen, die etwas ganz anderes aus Saatgut machen. Beide verwenden das gleiche Grundmaterial, aber was daraus entsteht,

ist völlig unterschiedlich. Und beide gelten als die Innovativsten, die auf dem Markt von Frischeprodukten in Europa derzeit zu finden sind. Angesiedelt sind sie in den Niederlanden, dem Land, das die meisten Erfahrungen im Bereich Gemüsekultivierung aufzuweisen hat. Zwar sind holländische Produkte meist nur Mittelmaß oder Massenware, aber Leuten wie Koppert Kress oder van den Plas müsste die niederländische Regierung eine Verdienstmedaille verleihen. Beide spornen durch ihre Arbeit Kollegen an, auch nach qualitativen Verbesserungen und Innovationen zu forschen. Zur Reputation niederländischer Agrarprodukte trägt das doch erheblich mehr bei, als jede Werbekampagne.

 

Die Sprösslinge der Sprossendynastie

Wir sind in der Nähe von Alkmaar. Hier produziert Theo van der Plas Sprossen. Unterstützt wird er von seinem Bruder Rob. Die beiden lustigen Burschen sehen

eigentlich eher so aus, als würden sie eine Kneipe in Amsterdam leiten, als das hochmodernste Sprossentreibhaus der Welt. Und ganz so falsch ist der Eindruck auch nicht. Theo wollte eigentlich Rockmusiker werden und spielte in einer Punkband, bevor er das Unternehmen vom Vater übernahm. Auch sein Bruder Rob ist Musiker und war als Designer für den Posten des Marketing- und PR-Managers des Unternehmens prädestiniert. (...)

 

Mehr über Kressen und Sprossen und Rezepte von Rainer Mitze finden Sie in Port Culinaire No. Two. Erhältlich hier, im guten Buchhandel (ISBN: 978-3-938173-35-0) oder im Abo.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb