HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivPhoto ShootFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Three
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Lusitanien Algarve
Tatanka
Chinatrüffel-Connection
Salzblume, Flor do Sal
Kreativer Umgang mit Austern
Kornmayers Exkursionen
Media-Informationen

Salzblume – Flor do sal – Flor de sel - Des Salzes feinste Blüte




Wenn die Morgensonne den Tau der Nacht über den Salinen verscheucht hat und der übliche Südwest mal Pause macht, legt sich flirrende Hitze auf das strahlende Weiß der Ernteteiche.
An solchen Tagen erscheinen schon am Vormittag glitzernde kleine Sterne auf der Oberfläche der Sole in den Ernteteichen: die ersten Kristalle des Flor de Sal. Man kann sie regelrecht wachsen sehen, langsam größere Platten bildend, bis sie, wenn der Wind ausbleibt, zum Abend hin fast die ganze Fläche der kleinen Kristallisationsbecken bedecken.

 

Schöpferische Tätigkeit
Am späten Nachmittag, wenn die Hitze erträglicher geworden ist, wird die Salzblüte dann geerntet. Mit „borboletas“, langen Bambusstangen mit flachen Sieben, die in ihrer Form an ausgebreitete Schmetterlingsflügel erinnern, ziehen die „marnotos“ und ihre Frauen zur Ernte in die Felder.
Mit gemessenen Bewegungen führen sie ihr Gerät knapp unter der Oberfläche entlang und es raschelt wie kostbare Seide, wenn sich die begehrten Plättchen wie kleine Eisschollen auf den Sieben übereinander schieben. Bahn für Bahn werden die Teiche abgeerntet und kaum mehr als zwei Kilo pro Teich beträgt die Ausbeute am Tag, die in perforierten Kisten einige Tage in der Sonne trocknet, bevor sie ohne weitere Verarbeitung verpackt wird. (...)

 

 

lesen Sie weiter in Port Culinaire No. Zero.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb