HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Die Fischer vom Attersee
Die edelsten Fische der Welt
Landart
Die schwäbische Alb
Muschelfang
Sylter Austern
Das Sylter Deichlamm
St. Maure
Octopusfang

zu diesem Artikel

Jean Claude Bourgueil

Sainte Maure - Jean Claude Bourgueils Heimat




von: Thomas Ruhl

 

Großmutter besaß auch etwa 20 Ziegen, die sie alle mit Namen rufen konnte, und hatte ein besonderes Geschick für die Herstellung des aus Ziegenmilch gewonnenen Saint Maure-Käses. Ihrem guten Ruf folgend kamen sogar Käufer aus der Stadt, um ihren Käse zu erwerben, den sie als gute Bäuerin über den üblichen Preis verkaufte.

 

Sainte Maure de Touraine, mein Geburtsort, liegt in einer kreisförmigen Mulde, umgeben von dem Plateau de Sainte Maure, wo der beste Ziegenkäse der Region
hergestellt wird. Zwischen dem nördlichen Teil dieses Plateaus und der Stadt Sainte Maure selbst, zu Füßen des Hauses meiner Großmutter, gibt es von Westen nach Osten verlaufend das Courtineau-Tal. Dieses Tal schlängelt sich etwa 10 Kilometer lang wie ein paradiesischer grüner Garten zwischen den Gemeinden Saint Epain und Sainte Catherine de Fierbois. Am Tal entlang fließt ein großzügiger Bach, die Manse. Es scheint, als ob er von einer glücklichen Hand geschaffen wurde, er liegt verborgen wie ein Märchenland aus der Literatur, so dass man, ohne ihn zu bemerken, auf der Autobahnbrücke über ihn hinweg fährt.

 

Im Tal gibt es nur eine kleine, zierliche Straße entlang der troglodyten Häuser. In den 50er Jahren zählte man etwa 500 Einwohner, einen Tante-Emma-Laden und ein Bistro mit großer Terrasse, das am Wochenende gleichzeitig als Tanzlokal diente. Dazu bot die Terrasse manchmal gar nicht genügend Platz, dann wichen die Tanzenden bis auf die kleine Straße aus.
Es gab auch eine Schule und eine Wassermühle, zu der die Bauern ihr Korn zum Mahlen brachten. Man lebte damals sehr eng zusammen. Das Dorf war eine Familie in einem grünen Wohnzimmer. Besonders am Abend reflektierten die Talwände die Stimmen, und  noch die entfernteste Unterhaltung wurde als eindringliches Flüstern vernommen.

 

Wir besuchten eine Bäuerin über dem Valle de Courtineau. Das Navigationssystem des M 5 behauptete, dass wir uns außerhalb des registrierten Staßennetzes befänden. Hier in der Abgeschiedenheit der sanften Hügellandschaft wird noch wie zur Zeit von Bourgueils Großmutter der Saint Maure-Käse hergestellt.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb