HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivPhoto ShootFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Four
Port Culinaire No. Forty-Three
Port Culinaire No. Forty-Two
Shanghai
Avantgarde Part Thirty-Three
Wieder am Meer
L wie Liebe ...
Colombo - Singapur Vol. III
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Shanghai – Stadt über dem Meer





Paul Pairet – Ultraviolet, Mr. & Mrs. Bund, The Chop Chop Club

Text: Thomas Ruhl

 

Highlights und Firewalls

Was für eine Stadt. Auf einem Gebiet etwa doppelt so groß wie das Saarland drängen sich 23 Millionen Einwohner an der Mündung von Chinas längstem Fluss, dem Jangtsekiang. “Über dem Meer gelegen“, so ihr Name. Shanghai. Doch der Jangtse ist nicht die Lebensader der Stadt. Ihr Bild bestimmt der Fluss Huangpu, der gemeinsam mit ein paar kleineren Flüssen das Stadtgebiet durchfließt. Die trüben Fluten des geschäftigen Flusses teilen die Stadt in zwei Hälften, “Puxi“ und “Pudong“ mit seiner futuristischen Skyline. Gelegen am Ufer eines scharfen Knies. 632 Meter reckt sich dort der Shanghai Tower in den Himmel empor. Das Shanghai World Financial Center folgt ihm mit 492 Metern. Beeindruckend der Oriental Pearl Tower. Mit 468 Metern einer der höchsten Fernsehtürme der Welt. Besonders spektakulär zeigt sich diese bizarre Landschaft aus von Menschenhand geschaffenen Betonwaben der Sonderwirtschaftszone Pudong angefüllt mit fleißigen Arbeitsbienen, Königen und Drohnen des Wirtschaftsstaates am Abend. Dann, wenn die Sonne versinkt und die glänzenden Fassaden golden erleuchtet. Die Gebäude kontern mit dem Zünden eines strahlend bunten Reklamefeuerwerks, das, je später der Abend wird, das Regiment komplett übernimmt. Highlight der Zivilisation gegen das Naturschauspiel.

Dann in der dunklen Nacht klettern Lichter und Werbesprüche die Fassaden gleißend hell hinauf und hinunter. Meine Güte, was mag eine solche Werbefläche kosten, denn auf der gegenüberliegenden Uferpromenade, dem legendären Bund, tummeln sich Tausende mit Selfie Sticks bewaffnete Touristen, um sich vor dem Lichterspektakel in Szene zu setzen. Snap – ein Foto und schon auf Facebook? Nein, Social Media wie Facebook gibt es in China nicht. Die Regierung blockiert mit ihrer Great Firewall die westlichen Networks. Doch chinesische Klone haben sich etabliert. Chinas Twitter heißt Weibo, Chinas Facebook heißt Renren und Youtube ist Youku ... (weiterlesen im Magazin)


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb