HeimathafenCentre Port CulinaireAktuelles Edition Port CulinaireShopPartnerRezepteWarenkunde
Messen & TermineWorkshopsPartnereventsAuszeichnungen
2017
21. Rheingau Gourmet & Wein Festival
Internorga
Gastro Premium Night
The World’s 50 Best Restaurants
Gourmet Festivals
CHEF-SACHE
Gustav
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007

5. April 2017: THE WORLD’S 50 BEST RESTAURANTS


Armes Deutschland

Down Under – The Worlds 50 Best Restaurants Awards 2017

von Thomas Ruhl

 

Im letzten Jahr verließ die 50 Best Awards Ceremony ihren Stammsitz, die ehrenwerte Guild Hall in London, und trat mit der Destination New York die angekündigte Welttournee an. Diesjährig geht es nun nach Melbourne ins ferne Australien, zugegeben ein phantastischer Kontinent – aber auch der abgelegenste. Chefs aus Europa nehmen gut vier Reisetage in Kauf um in die Metropole und Hauptstadt des Bundesstaates Victoria zu gelangen. Schon im Vorfeld brannte die Diskussion, ob die Zeremonie sich daher ihren Stellenwert als wichtigster Treffpunkt der internationalen Gastronomie vom kreativen Front End des Marktes erhalten kann. Schließlich war einst in London so gut wie jeder zugegen. Sich dessen bewusst, erlaubte sich Tourism Australia daher diesmal den Top-Chefs und Journalisten einen Businessflug zu organisieren und lockt überdies mit einem attraktiven Rahmenprogramm in der ohnehin schon sehenswerten Stadt. In der südlichsten Millionenstadt der Erde blüht die Restaurant- und Kneipenszene. Und Pilgerstätte ist für alle das Attica von Head Chef Ben Shewry, das selbst seit 2010 in der 50 Best Liste vertreten ist. 2017 erklomm es Rang 32. Zudem erhielt das Attica den Award als bestes Restaurant in Australasien.

Nun, die Rechnung des Veranstalters William Reed Business Media (Restaurant Magazins) und Tourism Australia ging auf. 47 der Top-Chefs waren vor Ort und deutlich über 200 Journalisten. Davon vier aus Deutschland. Dem Rumor zufolge findet die nächste Awards Ceremony in Bilbao statt. Aber das ist nicht bestätigt.

 

Bedauerlich das Abschneiden der Deutschen. Das Aqua von Sven Elverfeld, Listeneinstieg 2010 mit einem Sprung auf Platz 34 und einer Bestplatzierung mit Rang 22 im Jahre 2012, rutschte bereits im letzten Jahr aus den Top 50 und bekleidet aktuell Position 70.

Joachim Wissler trat ein paar Jahre früher als weiterer Vertreter der zweiten Generation der deutschen Spitzenköche in die Liste ein. 2008 / 2009 – in dieser Zeit hatte auch Harald Wohlfahrt mit Platz 35 und 23 noch einen Rang bei den 50 Best. Wenn man so will, löste dann das Aqua die Schwarzwaldstube ab.

 

Die höchste Position erreichte Wisslers Vendôme 2013 mit Platz 10. Letztjährig besetzte er Rang 35 und in diesem Jahr Rang 47.

 

2016 stieg auch Tim Raue in die Liste auf, überholte sogar Joachim Wissler und kletterte auf Position 35. 2017 nun belegt der Berliner Chef Position 48.

Das ist sicher recht gut für Herrn Raue. Doch für Deutschland bedeutet es, dass momentan nur ein Chef in der Liste die deutsche Küche vertritt. Raues chinesische Küche spiegelt unsere Kochkultur nicht wider. Lassen Sie uns auf Restaurants wie das Horvàth, Sosein, einsunternull oder Nobelhart & Schmutzig hoffen. Und Chefs wie Joachim Wissler, Sven Elverfeld und Thomas Bühner weiter stützen und wieder aufbauen. Im Moment jedenfalls ist unser Land, gemessen an der Qualität unserer Chefs, deutlich unterrepräsentiert.

 

Die Top 10 – 2016 / 2017

Im letzten Jahr erklomm Massimo Bottura mit seiner Storytelling Avantgarde die Spitze der Liste und wurde zur No. 1.

2017 – No. 2. sowie No. 2 Best Restaurant in Europe.

 

Ihm folgten im Vergleich zur aktuellen Position.

 

2016 No. 2 El Celler de Can Roca, Joan, Josep & Jordi Roca

Rang 2017 No. 3. Das Restaurant erhielt zu dem den Hospitality Award für den besten Service.

 

2016 No. 3 Eleven Madison Park, Daniel Humm

Rang 2017 die neue No. 1 wie vermutet, zugleich bestes Restaurant in Nordamerika.

 

2016 No. 4 Central, Virgilio Martínez

Rang 2017 No. 5. Auch das beste Restaurant in Südamerika. Außerdem wurde er mit dem Chefs' Choice Award ausgezeichnet. Die Chefs selbst haben ihn zu ihrem Favoriten gewählt.

 

2016 No. 5 Noma, René Redzepi

2017 nicht in der Liste. Was durch den Restaurant Relaunch verständlich wird.

 

2016 No. 6 Mirazur, Mauro Colagreco

Rang 2017 No. 4

 

2016 No. 7 Mugaritz, Andoni Luis Aduriz

Rang 2017 No. 9.

 

2016 No. 8 Narisawa, Yoshihiro Narisawa

Rang 2017 No. 18

 

2016 No. 9 Steirereck, Heinz Reitbauer

Rang 2017 No. 10

 

2016 No. 10 Asador Etxebarri, Victor Arguinzoniz

Rang 2017 No. 6

 

Neueinsteiger in die Top 10 sind:

No. 8 Maido von Mitsuharu Tsumura

No. 7 Gaggan – ebenso bestes Asiatisches Restaurant

 

Unsere CHEF-SACHE 50 Best Stars neben Heinz Reitbauer belegten folgende Plätze: Paul Pairet, Ultraviolet 2016 No. 42. Rang 2017 No. 41 und Vladimir Mukhin, White Rabbit im letzten Jahr No. 18 aktuell leider nur Rang 23. Etwas unverständlich.

Unsere CHEFS®EVOLUTION Partner Jonnie & Thérèse Boer stiegen mit dem Restaurant Librije auf

No. 34.

 


 

Die aktuelle Liste finden Sie unter: www.theworlds50best.com

 

Wie wird gewählt.

Rund um die Welt werden etwas über 1000 Wähler selektiert. Rund ein Drittel sind Chefs, ein Drittel Journalisten und ein Drittel Gourmet Reisende oder andere Culinary Professionals.

Die Wähler sind in 26 Regionen geclustert. Jeder Region steht ein Chair vor, der 40 Voter selektiert. 25 Prozent von diesen müssen jedes Jahr ausgetauscht werden. Jeder Voter wählt zehn Restaurants. Vier davon müssen außerhalb der eigenen Region liegen. Nachdem ich lange Jahre als Academy Chair für Deutschland zuständig war, hat der TV Journalist und Food Writer Christoph Teuner vor zwei Jahren diese Position übernommen.

 

Ihr Thomas Ruhl




 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb