HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Avantgarde Part Twenty-Six
Neighbourhood Restaurants
AEG Taste Academy
Australien Part Three
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Adelaide – Australien Part Three





Text: Thomas Ruhl

 

Kapitel 7 – Around Adelaide

 

Prolog: Wir sind “down under“ in Australien. Hier auf der Südhalbkugel ist vieles anders. Wasser und Windwirbel drehen sich nicht entgegen des Uhrzeigersinns, sondern in seine Richtung. Die Tiere tragen ihre Babys in Beuteln und die Menschen sind lockerer, freundlicher und egalitärer als in Europa. Nur das Verhältnis zu den Aborigines lässt nach wie vor zu wünschen übrig. Ja, und die Restaurant- und Clubszene – die ist gewaltig, munter und lebendig. Wir haben in den letzten beiden Ausgaben darüber berichtet. Hier nun der dritte und letzte Teil unserer Australienreise.

 

Trockene Stadt?

“Die trockene Stadt im trockensten Staat des trockensten Landes des trockensten Kontinents der Welt“ lautet eine der vielen Beinamen von Adelaide. Das klingt zugegeben recht phantasievoll, stimmt aber nicht so ganz. Verglichen mit dem Wüstenherz des uralten Kontinents ist die Wasserversorgung der Hauptstadt des Bundesstaates Südaustralien recht gut. Geschützt gelegen am sanften Saint Vincent Golf zwischen der Fleurieu-Halbinsel und dem Mount-Lofty-Gebirge zeigt sich die freundliche Stadt mit mediterranem Klima. Zwei Flüsse und zahlreiche Bäche durchziehen die City. Einst ergossen sie sich am Küstenstreifen in Moore und Sümpfe, heute bewässern sie die Agrarflächen vieler kleiner Farmer.

Adelaide ist eine “Reißbrettstadt“ mit geometrischen Strukturen, umgeben von einem grünen Parkgürtel. Nur 17.500 Menschen leben im Stadtkern, aber Studenten und die Menschen aus 250 Orten in naher Umgebung sorgen für quirlige Belebung der Shopping- und Ausgehmeilen. Und in den vielen Pubs und Cafés geht es ebenfalls ganz und gar nicht trocken zu, auch wenn die Vergabe von Alkohollizenzen streng geregelt ist, und der Ausschank einer strengen Kontrolle unterliegt. Wer alkoholische Getränke verkaufen will, braucht zunächst eine Security. Will man Alkohol in einer Außengastronomie servieren, dann nur an Sitzplätzen. Im Stehen trinken – no! Und wenn X Plätze genehmigt sind, dann bitte auch nur an genau X Plätzen. Keiner mehr! ...(weiterlesen im Magazin)


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb