HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
Avantgarde Part Twenty-Two
Jonnies Swampland
Côte d’Azur
Ribera del Duero
Das orientalische Tagebuch Vol. III
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

An den Ufern des Duero





Die Rotweine und Winzer des Ribera del Duero

Text: Alexandra Rothmaler

 

Dynamische Szenerie

Sanfte Hügel, weite grüne Felder und ein breiter Fluss, unaufhaltsam auf seiner langen Reise bis in den Atlantik, das ist die Landschaft von Ribera del Duero. Bis vor 30 Jahren über die spanischen Grenzen hinaus noch recht unbekannt, ist diese Region heute eins der populärsten europäischen Weinbaugebiete und zählt mit bis zu 1.000 Metern über dem Meeresspiegel weltweit auch zu den höchst gelegenen. Fast mitten im Herzen des autonomen Gebiets Castilla y León dehnt sich das Areal etwa 115 Kilometer in die Länge und geht 35 Kilometer in die Breite. Dort in der Hochebene Kastiliens gibt es keine gleichmäßig ebenen Flächen, sondern Gebirgszüge und Flüsse, die das gesamte Gebiet durchqueren. Ribera del Duero liegt 200 Kilometer nördlich von Madrid und wird durch die Sierra de Guardarrama von der Hauptstadt getrennt. Der Fluss Duero – die Namensgebung der Region wäre damit auch geklärt – fließt von Osten nach Westen, in diese Richtung verändert sich auch die Höhenlage des Gebietes. Im östlichen Teil, nahe San Esteban de Gormaz, werden 1.000 Höhenmeter erreicht, am westlichen Ende nur 700. Generell ist die Region von dichten Uferwäldern und weitläufigen Weinbergen durchzogen und hinsichtlich ihrer großen Dynamik besonders für Winzer sehr interessant. Von denen gibt es in Ribera del Duero extrem viele, etwa 8.000 waren es im Jahre 2010. Diese liefern ihre Trauben an die über 250 ausbauenden Bodegas – Tendenz steigend – oder an die niedergelassenen Genossenschaften. Zusammen produzieren die Wineries jährlich bis zu 50–60 Millionen Liter Wein. Außerdem können dort etwa 600 verschiedene Weine probiert werden, jeder angesichts seines erstellungsverfahrens und Standortes des Weinguts auf eine eigene Art signifikant...(weiterlesen im Magazin)


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb