HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Avantgarde Part Eleven
Kakao gegen Armut. Part II
Echte Heimatliebe - A-Rosa in Tirol
Crossfade im Landhaus Bacher
Frischeparadies Seafood Academy - Part IV
Der Keltenhof
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Der Keltenhof – Mit Baby und Micro auf dem Frischekurs



Zu Besuch im Keltenhof - Vol. III

 

Text: Katrin Roland

 

Das Konzept des Keltenhofs stützt sich auf drei Prinzipien. Die Frische der Produkte steht das ganze Jahr an allererste Stelle. Von Mai bis Oktober werden auf dem Keltenhof in Filderstadt nahe Stuttgart vorwiegend Salate und Kräuter auf den Feldern angebaut, geerntet und sind dann direkt im Anschluss an die Verarbeitung auf dem Weg zum Kunden. In den Wintermonaten lagert die GmbH die Produktion in südlichere Gefilde aus und garantiert auch in der kalten Jahreszeit einen vitaminreichen und köstlichen Frischekick. Außerdem unterliegen alle Produkte strengen und unabhängigen Qualitätskontrollen und sichern so die Premiumqualität, für die der Keltenhof mittlerweile steht. Das dritte Prinzip findet sich in der Nachhaltigkeit. Im Anbau und bei der Nutzung der Ressourcen achten Mitarbeiter auf ein ökologisches Energiemanagement. Genauso wie der frische Hochgenuss soll ein gewissenhafter Umgang mit der Umwelt die Philosophie des Keltenhofs bestimmen.

Der Anbau von Baby-Leaf-Salaten sollte 1999 Wegweisend für das Unternehmen sein. Das Angebot wurde so gut angenommen, dass sich das Sortiment dieser Salate bis heute auf 20 verschiedene Sorten auswuchs und die Spitzengastronomie zu einem festen Kundenstamm zählt. Mit der Linie der Micro-Leaf-Salate, die nur wenige Zentimeter groß sind, gelang ein weiterer Coup, bei dieser anspruchsvollen Klientel ordentlichen Absatz findet. Auch Wildkräutersalate und Wiesenkräuter erfreuen sich immer stärker werdender Beliebtheit.

Auf den fruchtbaren Lösböden des Keltenhofs reifen im Freiland Salate und Kräuter außerordentlich gut und verfügen bei der Ernte über besonders stabile, farb- und geschmacksintensive Blätter. Blüten, Blutampfer und der dreiblättrige Sauerklee, Oxalis gedeihen im Gewächshaus, das ihnen Schutz vor Wind und Wetter bietet. Viele Produkte werden von Fachkundigen Experten nach bestem Wissen und Gewissen zu stimmigen Kompositionen küchenfertig zusammengefügt.

Der Keltenhof verfügt fortlaufend über wohlschmeckende und faszinierende Neuheiten, die bundesweit über ausgewählte Lieferanten vertrieben werden.

 

 


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb