HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivPhoto ShootFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Three
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Kakao gegen Armut
Spice Girl
Avantgarde Part Ten
Baskische Revolution 1
Baskische Revolution 2
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Spice Girl… oder die Geschichte vom Mädchen mit den zwei Namen.





Text: Thomas Ruhl

 

Sarah Henke ist eines der markanten Gesichter in der Branche. Sie bezaubert durch Freundlichkeit und ein sympathisches Lächeln. Zum ersten Mal begegnete ich ihr an der Algarve, wo sie einst im Sterne-Restaurant “Sao Gabriel“ bei Jens Rittmeyer kochte. Dort erstellten wir seinerzeit die Zero-Ausgabe dieses Sammelbandes. Schon damals zeigte sich ihr Talent, durch wertvolle Ideen und große Fingerfertigkeit die Gerichte zu perfektionieren. Später traf ich sie in der Küche von Sven Elverfeld wieder. Durch Sven wurde Frank Nagel – Vier-Sterne-Admiral der A-ROSA-Luxushotel-Flotte – auf Sarah aufmerksam. Anlässlich einer Küchen­party im A-ROSA Travemünde versuchte er, Sarah Sven abspenstig zu machen. Doch Sven insistierte: “Sarah brauche ich selber!“ Trotzdem verließ sie später sein Team, um gemeinsam mit einem Kollegen die Doppelspitze im Restaurant “Planea“ in Göttingen zu bilden. Sie, ein Kind der Avantgarde vom Restaurant “Aqua“ geprägt, und er, von Louis C. Jacob kommend, ein Koch aus der klassischen Schule. Die Synergien blieben jedoch aus. Der Kontakt zu Frank Nagel und seinem Restaurant-Berater Oliver Edelmann war nie ganz abgerissen. Sie warfen Sarah die Reißleine zu, die sie zog, um im Restaurant “Spices“ im A-ROSA Sylt als Chef de Cuisine zu landen. Das war wenige Wochen vor unserem Besuch auf Sylt.Edelmann und Nagel steckten Sarah Henke aufgrund ihrer asiatischen Erscheinung und Geburt in das Asia-Konzept-Restaurant des Resorts. Eine andere Qualifikation gab es hierfür nicht. Ähnlich wie einst bei Johann Lafer, den Jörg Müller aufgrund seiner österreichischen Herkunft in die Patisserie seiner Crew steckte (ihm musste das Mehlspeisenkochen doch im Blut liegen!), ging auch bei Sarah Henke die Rechnung auf. Die asiatische Küche liegt ihr ganz offensichtlich. Schaut man Sarah an, blickt man in ein typisch asiatisches Gesicht; spricht man mit ihr, so sprudeln die Gedanken einer modernen Europäerin aus ihr heraus. (mehr...)

 

 

 


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb