HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Ägypten
Avantgarde Part Seven
Österreich
Die kannibalen von Zeeland
Ostsee
CHEF-SACHE
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Sauwetter in der Steiermark




Text: Jasmin Oberdorfer

 

Es ist Anfang Juni. Wir stehen an der Weizer Bundesstraße in der österreichischen Steiermark. Es regnet. Schon der Monat Mai hatte seinem Beinamen “Wonnemonat“ keine Ehre gemacht. Wochenlang war es kalt, nass und bewölkt und auch das Juniwetter ist von Freude und Wonne noch weit entfernt. Dementsprechend fällt auch die Begrüßung von Gerhard Derler aus, der uns unten im Tal aufsammelt, damit wir uns auf den vielen schmalen Wegen, die sich abseits der Hauptstraße in Serpentinen die Hänge emporwinden, nicht verirren: “Herzlich Willkommen! Leider regnet es heute mal wieder. Wir haben schon alle Schwimmhäute inzwischen.“

Schnell steigen wir wieder in den Wagen. Wir wollen der Nässe entfliehen und dem Auto von Herrn Derler folgen. Den Kontakt zu dem sympathischen Österreicher, der im Nebenerwerb Turopolje-Schweine und Dahomey-Zwergrinder züchtet, haben die Initiatoren des Grazer Gourmetfestivals für uns hergestellt. Einige Minuten lang fahren wir abwechselnd an dichtem Baumbestand und einzelnen Wohnhäusern vorbei. Immer wieder zweigt die Straße ab, dann endet sie abrupt und wir haben unser Ziel, das Grundstück von Herrn Derler, erreicht. Alleine hätten wir das Wohnhaus mit dem kleinen angegliederten Stall und sieben Hektar Umland sicher nicht so schnell gefunden....


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb