HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivPhoto ShootFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Three
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
A-Rosa Sylt
CHEF-SACHE
Organic Denmark
Rene Redzepi
Sri Lanka
Wales Lamm
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen


Jetzt im

Port Culinaire Shop bestellen.

 

 

Bestellen Sie
PORT CULINAIRE

im Abonnement

und Sie erhalten

alle bisherigen Ausgaben (No. 0-11) zum
Sonderpreis von 15,00 EUR

René Redzepi




Text: Jürgen Dollase

 

René Redzepi ist mit seinen erst 33 Jahren ganz eindeutig jetzt schon der einflussreichste Koch seit Ferran Adrià. Dass er ihn in diesem Jahr von der Spitze der britischen Liste “The world’s 50 best restaurants“ verdrängt hat, ist nicht ohne speziellen Reiz. Redzepi hat ein Jahr lang bei Adrià gearbeitet, allerdings daraus andere Konsequenzen gezogen als viele andere Köche. Auch wenn man heute in seiner Kochtechnik eine Reihe von Spuren der spanischen Avantgarde findet, hatte er nie im Sinn, Adrià zu kopieren. “Die wichtigste Erkenntnis für mich war, dass es eine gro­ße kulinarische Freiheit gibt, dass man zum Beispiel nicht automatisch französisch kochen muss“, sagt er dazu. Der große Unterschied von Redzepi (und seinen Mitstreitern von der später “Neue skandinavische Küche“ genannten Bewegung) zu den Köchen anderer Länder war, dass sie nach ihren Phasen mit französischer und meistens auch spanischer Küche nicht stehen geblieben oder gar (wieder) konservativer geworden sind, sondern weitergedacht und weitergemacht haben. Das Ergebnis ist zunächst einmal die Anwendung aller Erkenntnisse der modernen Kochkunst auf die eigene kulinarische Landschaft, ihre Produkte, Rezepturen und Tradi­tionen. Im Falle von René Redzepi ging es allerdings noch ein ganzes Stück weiter, weil er nicht nur im engeren kulinarischen Bereich neue Wege gegangen ist, sondern auch darüber hinaus. Wie kaum ein anderer Koch integriert er psychologische und assoziative Momente in seine Küche, schafft nicht nur irgendwelche abstrakten “Emotionen“, sondern geht bisweilen tief in das Verhältnis des Menschen zum Essen an sich. Und – Redzepi hat eine komplett veränderte Vorstellung davon, wie Spitzengastronomie aussehen sollte. (…)

 

 

Lesen Sie mehr über René Redzepi und Gerichte aus seinem Restaurant "noma" in
Port Culinaire No. Fifteen.

 

 


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb