HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Jagd in der Finnmark
Seafood - King Crab
Sherry
Molteni
Kornmayers Exkursionen
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Sherry: Edles von Bernstein bis Mahagoni




Text: Sybille Kärcher

 

Anno 1587

Sir Francis Drake inspiziert seine Beute unter Deck. Der Überfall auf die spanische Hafenstadt Cádiz hat sich gelohnt: Unzählige Galonen eines besonderen Weines in Schläuchen und Eichenfässern füllen den Bauch der Elisabeth Bonaventure, des Flagschiffs seiner Flotte. Drake, Pirat im Dienste ihrer Majestät Königin Elisabeth I. von England, hat mit seinem Raubzug einen geplanten Überfall der spanischen Armada auf England verhindert. Die erbeuteten Schätze bringt er mit zurück in die Heimat. Darunter eine große Menge dieses Weins, der auf den britischen Inseln getrunken wird wie kein Zweiter und den seine Landsleute ”Sherry“ nennen. Ein zweiter Versuch der Engländer, rund 30 Jahre später, Cadíz ein zweites Mal zu überfallen, scheitert. Die Beliebtheit des Sherry bleibt und macht ihn zu einem der wichtigsten Handelsartikel zwischen England und Spanien. Dieser Handel war offensichtlich so lukrativ, dass er britische Händlerfamilien in das ”magische Sherry-Dreieck“ zwischen Sanlúcar de Barrameda, Jerez de la Frontera und El Puerto de Santa Maria zog. Neben einheimisch anmutenden Bodegas wie Maestro Sierra oder Sanchez Romate HNOS.S.A. mischen sich bis heute auffällig viele angelsächsisch klingende Namen, wie Sandeman, Osborne oder Williams & Humbert unter die Sherry-Hersteller Südspaniens. (…)

 

Lesen Sie mehr über Sherry in Port Culinaire No. Eight.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb