HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Das Salz der Weltmeere
2 Männer und 1 Grauvieh
Kulinarischer Weitblick
Kleine Häppchen
Aalglatte Geschichten
Zur Kesselhoasse
Kochschultest 2
Sommerfrüchtchen
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Sommerfrüchtchen - big and bottled


Text und Fotos: Evert Kornmayer

 

Der Deckenventilator surrt leise und gemächlich, als ob er längst wüsste, dass sein Tun gegen die Hitze der seit vielen Tagen aufgewärmten Stadt ohnehin nichts ausrichten könne. Die Lounge in einem der oberen Stockwerke von Frankfurts Hochhäusern bietet allen Komfort; das gilt natürlich auch ganz besonders für die Cocktails, die gut gekühlt serviert, die Hitze des Tages lindern. Am Nachbartisch wird ein Burger aus bestem Beef serviert. Mit handgeschnitzten Pommes, knackigem Salat und einem ordentlichen Brötchen. Gute Hamburger-Brötchen haben die primäre Aufgabe, das Fleisch, welches sich dazwischen befindet, mit der Sauce und dem Gemüse zum Mund zu befördern. Eine Selbstverständlichkeit, die in einigen Fastfood-Ketten in Vergessenheit geraten zu sein scheint und bei denen sich das sensitive Geschmackserlebnis darauf beschränkt, dass die Brötchenbrösel durch die Finger quellen, wenn man es versucht zu greifen. Welche Temperaturen wohl am Hamburger-Grill in der Küche herrschen mögen, frage ich mich, während ich einen großen Schluck meines eisgekühlten Drinks durch den Strohhalm sauge. Die Lounge ist gut besucht und bei laufender Fritteuse, eingeschaltetem Grill und glühendem Salamander muss den Jungs in der Küche doch das Wasser in den Clogs stehen. Das schlürfende Geräusch am Grund meiner Flasche reisst mich aus meinen Gedanken und mein Blick schweift über das ausgewählte Interieur, auf der Suche nach einer der hübschen Kellnerinnen, von der ich vor allem eines möchte – mein nächstes “ICE TROPEZ”! Das Szenegetränk aus St. Tropez ist für mich ein echter Sommerhit, der gleich in mehreren Punkten zu begeistern weiß: 1. Es ist Alkohol drin! Mit 6,5 %vol. nicht zuviel, dass es einen bei der Hitze gleich aus den Latschen haut, doch immerhin 6,5% mehr als in Bionade und anderen “Bio-Limos”. 2. Hat mein neuer Sommerhit mit 60% Rosé-Wein-Anteil eine solide Basis, die auf Bier oder Spirituosen verzichtet. Das freut den Weintrinker! 3. Das natürliche Nektarinenblüten-Aroma verleiht diesem Getränk ein blumiges, frisches Aroma und erinnert an den letzen Urlaub am Mittelmeer. 4. Und das ist wichtig: Flasche und Inhalt sehen cool aus! Dieser Weincocktail wurde von Grégoire Chaix, dem Besitzer der legendären “Bar du Port” in St. Tropez, kreiert. Die passende Flasche hat der französische Stardesigner Christophe Pillet entworfen, aus dessen Feder auch die Entwürfe für das “Hotel Sezz“ in Paris, “Les Champs“ und “Le Bar du Port“ am Hafen von St. Tropez stammen. (..)

 

Lesen Sie mehr von Evert Kornmayer in Port Culinaire No. Six.


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb