HeimathafenCentre Port CulinaireAktuellesEdition Port Culinaire ShopPartnerRezepteWarenkunde
SammelbandBücherPosterGeschichtenBildarchivFachhändlerAGB
Port Culinaire No. Forty-Two
Port Culinaire No. Forty-One
Port Culinaire No. Forty
Port Culinaire No. Thirty-Nine
CHEFS®EVOLUTION No. THREE
Port Culinaire No. Thirty-Eight
Port Culinaire No. Thirty-Seven
Port Culinaire No. Thirty-Six
Port Culinaire No. Thirty-Five
Port Culinaire No. Thirty-Four
Port Culinaire No. Thirty-Three
Port Culinaire No. Thirty-Two
Port Culinaire No. Thirty-One
CHEFS®EVOLUTION No. TWO
Port Culinaire No. Thirty
Port Culinaire No. Twenty-Nine
Port Culinaire No. Twenty-Eight
Port Culinaire No. Twenty-Seven
Port Culinaire No. Twenty-Six
Port Culinaire No. Twenty-Five
Port Culinaire No. Twenty-Four
Port Culinaire No. Twenty-Three
Port Culinaire No. Twenty-Two
CHEFS®EVOLUTION No. ONE
Port Culinaire No. Twenty-One
Port Culinaire No. Twenty
Port Culinaire No. Nineteen
Port Culinaire No. Eighteen
Port Culinaire No. Seventeen
Port Culinaire No. Sixteen
Port Culinaire No. Fifteen
Port Culinaire No. Fourteen
Port Culinaire No. Thirteen
Port Culinaire No. Twelve
Port Culinaire No. Eleven
Port Culinaire No. Ten
Port Culinaire No. Nine
Port Culinaire No. Eight
Port Culinaire No. Seven
Port Culinaire No. Six
Das Salz der Weltmeere
2 Männer und 1 Grauvieh
Kulinarischer Weitblick
Kleine Häppchen
Aalglatte Geschichten
Zur Kesselhoasse
Kochschultest 2
Sommerfrüchtchen
Port Culinaire No. Five
Port Culinaire No. Four
Port Culinaire No. Three
Port Culinaire No. Two
Port Culinaire No. One
Port Culinaire No. Zero
Media-Informationen

Das Salz der Weltmeere




Text: Ralf Bos

 

Im letzten Heft habe ich die Vorteile des Meersalzes dermaßen deutlich hervorgehoben, dass man kaum eine Steigerung erwarten kann. Dennoch gibt es in der Salzwelt eine Menge verschiedener Ansatzpunkte. Es gibt nicht das beste oder das einzige Salz. Salz ist ab-

hängig von dem Medium, mit dem es zusammen einge-

setzt wird. Ein wichtiger Ansatz auf der Suche nach der richtigen Qualität ist, neben dem guten Geschmack, die Konsistenz. Salz kann hart sein wie Stein oder mürbe wie Keksteig. Die Härte ist immer sehr unangenehm, wenn es zum Würzen bei Tisch benutzt wird. Dort empfiehlt sich fragiles, mürbes Salz. Natursalze, die diese feine Konsistenz haben sind sehr selten und in der Regel sehr teuer. Neben dem Fleur de Sel, das in der Port Culinaire No. Five bereits ausgiebig be-

schrieben wurde, gibt es zwei weitere interessante und erfolgreiche Techniken zur Gewinnung von derart mürbem und fragilem Meersalz. Die, sagen wir mal, nördliche Variante ist die Herstellung von Salzflakes, wie sie an der Nordsee produziert werden. Die nam-

haftesten Hersteller sind sicher das englische Unter-

nehmen Maldon, die Firma Halen Môn aus Wales und Jozo aus den Niederlanden. Diese und noch einige andere produzieren hauchdünne “Salzpyramiden”, die nicht nur die haptische Erfahrung ganz hauchfeiner Cornflakes, sondern auch ein besonderes Geschmacks-

erlebnis hervorrufen. Das liegt an der Art der Her-

stellung. Durch das wechselhafte Wetter der nördlichen Breitengrade ist es kaum möglich, Salzbecken durch reine Sonneneinstrahlung bis zur Kristallisierung des Meersalzes eindampfen zu lassen. (...)

 

Lesen Sie mehr über Salz in Port Culinaire No. Six.

 

 


 
Impressum  - AGB  - Copyright PORT CULINAIRE 2006-2016
 
KontaktAbonnementNewsletterSucheSitemapWarenkorb